Schutz und Pflege der NasenschleimhautHome

Wenn die Nase zur Wüste wird?

Eine trockene Nase ist ein häufig auftretendes Problem

Sie betrifft nicht nur alle Altersgruppen, sondern kann das ganze Jahr
über auftreten. Mögliche Ursachen sind unter anderem Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, geheizte und klimatisierte Räume, Staub oder andere Reizstoffe, die zur Austrocknung der Nasenschleimhaut führen können.

Die bei Trockenheit in der Nase entstehenden Krusten und Borken sind nicht nur lästig, sie können auch sehr schmerzhaft sein. Zudem kann bei einer trockenen Nase das Infektionsrisiko erhöht sein. Auch die Atmung und das Geruchs- und Geschmacksempfinden sind beeinträchtigt. Dies wird von vielen als deutliche Beeinträchtigung der Lebensqualität empfunden.

Ist die Nasenschleimhaut trocken (Rhinitis sicca), fühlt sie sich entzündet und wund an. Es kommt zu einem sogenannten trockenen Schnupfen.

Engelhard Arzneimittel Logo